Kultur in der Stadt
Kultur in der Stadt / Kursdetails

Vortrag: 100 Jahre Bauhaus - was ist aus der Moderne geworden? Eine (kritische) Bilanz


Kursnummer AV11040
Beginn Mo., 09.03.2020, 19:30 - 21:45 Uhr
Kursgebühr 5,00 €
Dauer 1 Abend
Dozent/in
Kursort Kantor-Helmke-Haus Auditorium
Raum barrierefrei zugänglich
Am Kirchhof 10, 27356 Rotenburg
Status Kurs abgeschlossen Kurs abgeschlossen

Die Erfolge des Bauhauses erscheinen unübersehbar: 2019, aus Anlass des 100-Jahr-Jubiläums seiner Gründung, feierte man allerorten diese Institution der klassischen Moderne. Zu Recht! Denn die Innovationen des Bauhauses, seiner Lehrer und Lehrerinnen, seiner Schülerinnen und Schüler prägten für eine lange Zeit das Verständnis moderner Kunst, moderner Architektur, modernen Designs, modernen Tanzes, moderner Fotografie. Das von Walter Gropius, dem Gründungsvater des Bauhauses 1919 ausgerufene Ziel »Kunst und Handwerk« wieder zu verbinden, erfuhr schon 1923 eine erste Korrektur: »Kunst und Technik – eine neue Einheit!« hieß es in der neuen Ausrichtung. Nach der Zerschlagung des Bauhauses durch die Nationalsozialisten emigrierten viele der Künstler. Wie entwickelten sich die Kunst, die Architektur, die Gestaltung, das Kunstverständnis in der Folge? Welche Wege wurden nach dem Zweiten Weltkrieg beschritten? Konnte die Moderne sich im Nachkriegsdeutschland neu etablieren? Der Vortrag möchte die einzelnen historischen Entwicklungsschritte in der Nachfolge der klassischen Moderne aufzeigen. Im Spannungsfeld von Kunst, Architektur, Gestaltung und Alltagskultur wird das alte Motto des Bauhauses: »Bauen ist Gestaltung von Lebensvorgängen« (Gropius) überprüft. Und unter den allerorten stattfindenden aktuellen Tendenzen, den Städten ein »Image von der guten alten Zeit« mitzugeben, wird nach der Bedeutung der symbolischen Form gefragt. Und das ist nicht nur ein ästhetisches Phänomen, sondern erweist sich als durchaus politisch.

Prof. habil. Dr. phil. Alarich Rooch ist seit 2007 Professor für Kunstgeschichte und Kunstwissenschaft an der Universität Bremen. Er hat als Kunsthistoriker und Geschichtsdidaktiker an verschiedenen Museen gearbeitet und zahlreiche Publikationen zur Kunstgeschichte, Kunstwissenschaft, Kunstdidaktik und Philosophie veröffentlicht. Seit 1988 ist er regelmäßig als Dozent an Volkshochschulen tätig.

Abendkasse, keine vorherige Anmeldung notwendig.





Datum
09.03.2020
Uhrzeit
19:30 - 21:45 Uhr
Ort
Am Kirchhof 10, Kantor-Helmke-Haus Auditorium


Volkshochschule Rotenburg (Wümme)

Am Kirchhof 10 | 27356 Rotenburg (Wümme)
Tel: 04261-9145 12
Fax: 04261-9145 20
E-Mail: vhs@rotenburg-wuemme.de

Öffnungszeiten

Montag bis Mittwoch von 08:30 bis 12:00 Uhr
Donnerstag von 08:30 bis 18:00 Uhr
Freitag von 08:30 bis 12:00 Uhr